Wenn Ihnen die Leistung ihres jetzigen Turboladers nicht ausreicht, können wir den Turbolader zu einer Hybridvariante mit einem vergrößerten Kompressionsrad umbauen. Vorgehensweise bei dem Umbau - Ausgangsprüfung des Turboladers auf dem Prüfstand - Komplette Zerlegung und Reinigung des Turboladers - Montage der Rumpfgruppe mit dem vergrößerten Kompressionsrad - Feinwuchten der Rumpfgruppe - Montage des kompletten Turboladers - Abschließende Prüfung des Turboladers auf dem Prüfstand

Um einen Umbau zu verdeutlichen haben wir einen Hybrid-Turbolader auf Basis eines Audi S4 Turboladers durchgeführt. Der Turbolader liegt zur Showzwecken bei uns vor Ort.



Oben ist das Basisverdichtergehäuse, unten ein Versuchsverdichtergehäuse.



Nochmal zur Verdeutlichung: Die 2 Kompressionsräder



Das Serien-Kompressionsrad



Das Kompressionsrad vom Hybrid-Turbolader



Das Testergebnis: Die Blaue Linie zeigt den Druck im Verhältnis zur Umdrehungsgeschwindigkeit laut Herstellervorgaben. Der dicke rote Strich ist die Leistung mit dem originalen Verdichtergehäuse, der dünnere rote Strich zeigt die Leistung mit einem größeren Verdichtergehäuse. Durch den Umbau erhöht sich der Luftdurchsatz bei 35.000 Umdrehungen von 68 m³/h auf 110 m³/h. Achtung: Nach der Montage eines Hybrid-Turboladers muss das Fahrzeug auf den Turbolader abgestimmt werden.