Wie funktioniert eine eine Turbolader Instandsetzung in unserem Hause.

Das zeigen wir Ihnen am Beispiel eines Turboladers, den wir für einen Kunden instandgesetzt haben.



Von Außen gibt es kaum Anzeichen für einen Defekt des Turboladers. Das Turbinen- und Verdichterrad waren nicht beschädigt und drehten sich noch.



Nach der Demontage des Turboladers befand sich zwischen Verdichter- und Lagergehäuse jede menge Öl, was auf eine Undichtigkeit hindeutet.



Das Lagergehäuse des Turboladers war auch beschädigt und musste ersetzt werden.



Die Läuferwelle wurde im Turbolader nicht optimal mit Öl versorgt. Dadurch entwickelte sich eine ernorme Hitze, die man an der Welle deutlich sehen kann. Das Öl roch auch sehr verbrannt.







Nach genauer Begutachtung der Bauteile konnten wir feststellen, dass der Turbolader schon einmal von der Konkurrenz instandgesetzt wurde. Dabei wurden nicht einmal alle Lager getauscht. Das Abgas- und das Verdichterrad wurde nur gereinigt und wieder verbaut. Das Lagergehäuse des Turboladers war von der damaligen Instandsetzung beschädigt und wurde so verbaut.



Wegen dem defekten Lagergehäuse und der starken Hitzeentwicklung durch die geringe Ölversorgung im Turbolader haben wir uns entschlossen die komplette Rumpfgruppe zu ersetzen. Dabei greifen wir ausschließlich auf Turbolader-Ersatzteile von Melett aus England.



Wenn das alte Lagergehäuse keine Beschädigungen aufweist, werden sämtliche Bauteile, die oben auf dem Bild zu sehen sind, gewechselt. Es werden keine Antriebs- bzw. Verdichterwellen gereinigt und wieder eingebaut, wie von vielen Turbolader Instandsetzern. Nur Neuteile von Melett aus England. Anschließend wird die komplett montierte Rumpfgruppe auf einer speziellen Maschine ausgewuchtet.



Das ist nochmal eine Übersicht über die Einzelteile, die bei jeder Instandsetzung mindestens getauscht werden. Alle Teile sind neu. Das Lagergehäuse im Bild wurde hierbei wieder verwendet, da es in einem einwandfreiem Zustand war.



Der Aluminiumteller, der auch bei jeder Turbolader Instandsetzung ersetzt wird, ist sehr bedeutend für die Dichtigkeit beim Verdichten der Frischluft. Links ist ein Aluminiumteller aus einem defektem Turbolader. Der Lader wurde schon einmal von irgendwelcher Firma instandgesetzt. Dabei wurde ein Aluminiumteller verwendet, der nach dem Gießen nicht nachbearbeitet wurde. Somit kann keine eindeutige Dichtigkeit erzielt werden.



Wir verwenden nur maschinell nachbearbeitete Aluminiumteller. Somit kann der Turbolader die Frischluft optimal verdichten.



Die fertige Rumpfgruppe des Turboladers wird auf unsere Auswuchtmaschine gespannt. Es wird die Unwucht der Antriebswelle und Verdichterrad gemessen. Dieser Vorgang ist enorm wichtig, da der Turbolader im Motor eine Umdrehungsgeschwindigkeit von über 200.000 pro Minute erreicht. Eine Unwucht würde starke vibrationen erzeugen und den Turbolader beschädigen.



Die VTG (Variable Turbinengeometrie) des Turboladers wurde intensiv gereinigt und auf einwandfreie Funktion geprüft.



Nach einer intensiven Reinigung mit einer Sandstrahlmaschine und Begutachtung aller Bauteile wurde der Turbolader wieder montiert. Ein defektes Abgas- oder Verdichtergehäuse würden Verwirbelungen im Turbolader verursachen. Dadurch würde der Turbolader nicht einwandfrei funktionieren.



Nach der Montage wird jeder Turbolader auf der Turbo Test Pro Maschine überprüft und eingestellt. Der Turbolader wird dabei mit Öl versorgt, damit er währen der Überprüfung optimal geschmiert wird. Die Maschine simuliert einen kompletten Testablauf, wie im Auto. Dabei werden sämtliche Parameter des Turboladers wie Eingangs- und Ausgangsdruck, sowie Umdrehungen pro Minute bei verschiedenen Stellungen der variablen Geometrie des Turboladers nach Herstellervorgaben gemessen. Nach dieser Messung wird über einen längeren Zeitraum ein Leistungstest des Turboladers durchgeführt.



Nach erfolgtem Leistungstest wird der Turbolader gereinigt und mit Plombenfarbe gegen unbefugtes demontieren markiert. Öleinlass und -auslass am Lagergehäuse des Turboladers, sowie das Verdichterrad weden mit Schutzkappen gegen Verunreinigungen gesichert.