Viele Turbolader, die wir instandsetzen, wurden schon in der Vergangenheit instandgesetzt. Dabei wurden sehr viele defekte Bauteile wieder eingebaut. Mit so einer Qualität hielten die Turbolader nicht lange und mussten wieder ersetzt werden. Als weiteres zeigen wir einige defekte Bauteile und die Ursache dafür.

In der Galerie zeigen wir paar Beispiele



Falsche VTG (variable Turbinengeometrie). Die vorhandenen Bohrungen für die Stifte einfach zugeschweißt.



Defektes Lagergehäuse. Da das abgebrochene Stück nicht auffindbar war und sich unter einer Schraube befand, bestand der Defekt schon bei der letzten Insatndsetzung durch eine andere Firma.



Schlecht geschweistes VTG. Die Geometrie des Turboladers passt nicht mehr, da die Finnen vor dem Schweißen nicht einmal richtig ausgerichtet wurden.



Komplett defektes VTG. Sowas entsorgen wir sofort. Andere schweißen das wieder, wie im Bild davor.



Läuferwelle durch einen Lagerschaden völlig zerstört.



Vergleich: Neues Lager und das, was zusammen mit der Läuferwelle ausgebaut wurde. Durch den Schaden wurde zusätzlich noch das Lagergehäuse und die VTG beschädigt und musste komplett ersetzt werden.



Typisches Schadensbild: Defektes Verdichterrad. Beschädigung entstand durch kleine Partikel vom Ansaugtracht.



Vom Kunden falsch angebrachte Krümmerdichtung.



Daran erkennt man sofort, dass der Turbolader schon einmal von einem ,,seriösen" Turbolader Instandsetzer repariert worden ist. Die Rückwand hinter dem Kompressionsrad ist extrem wichtig. Sie dient der exakten Kompression und muss bei einer Instandsetzung getauscht werden. Läuferwelle und Kompressionsrad waren ebenfalls nur gereinigt und wieder eingebaut. Diese ,,top Qualität" gibt es bei Ebay von vielen Händlern (wir verkaufen auch auf der Plattform, aber mit neuen Teilen in super Qualität). Besonders die, die in der ersten Straße in Deutschland angemeldet sind. 20 Meter von Polen entfernt. Dank Google Maps kann man sowas schnell herausfinden.



Das ist Ebayqualität! Wir handeln zwar auch auf der Plattform, verbauen aber grundsätzlich neue Teile und müssen nicht die Alten, wie in dem Fall, mit Silikon abdichten.



Hier ein K03 (VW 1.8T) Turbo aus China, der z.B. bei Amazon erworben werden kann. Der war eine Kurze Zeit im Auto verbaut und hat durchgehend nur Probleme verursacht. Wir haben ihn getestet.

Ergebnis: Der Ladedruck ist viel zu niedrig - statt 150 PS hat das Fahrzeug dann nur 130 PS. Der Turbo schließt nicht richtig - das Steuergerät erkennt das und gibt eine Fehlermeldung heraus.



Nochmal ein chinesischer K04 (Audi TT 1.8T 225 PS). Der angebliche K04 ist aber leider so groß wie ein K03. Somit hat der Audi TT statt 225 PS nur noch 150 PS. Dazu kommt es aber nicht. Leider passt ein K03 Turbolader nicht in ein K04 Fahrzeug. Sind andere Aufnahmen vorhanden.
Unsere Empfehlung: Finger weg von dem Schrott.



Hier ist die chinesische Qualität erkennbar. Die Ladedruckdose ist falsch angebracht und verbogen. War nur kurz im Betrieb und wurde ebenfalls gegen einen insandgesetzten Turbolader getauscht. Die Kosten für den 2. Aus- und Einbau inkl. Ölwechsel wären unnötig, wenn der Käufer diesen Mist nicht gekauft hätte.